Back to site

Gräfliche Fahrradklingel

Image of Gräfliche Fahrradklingel

22.00

Gegen diese Fahrradklingel ist der Kölner Dom nur ein müdes Gebimmel. Diese Klingel wird schon in Reiseführern schlicht als »Sound of Charlottenburg« bezeichnet. Denn der Graf von Blickensdorf benutzt sie sogar persönlich an seinem Miele-Fahrrad. Aus diesem Grunde ziert sie eine kleine eingearbeitete Krone. Sie ist laut, und sie muss es auch sein, was jedem klar wird, der einmal vor Ort die Kantstraße oder den Kurfürstendamm in Charlottenburg zu sehen bekommen hat: Die Fahrradklingel ist dort überlebenswichtig und der Graf betätigt sie praktisch auf jedem Meter seines Weges, um im Verkehrsgewühl auf sich aufmerksam zu machen.
Diese formschöne Klingel wird in einer kleinen Klingelfabrik direkt an der holländischen Grenze in einem aufwändigen Arbeitsprozess in kleiner Menge von liebevoller Hand hergestellt. Wir konnten uns noch exklusiv eine kleine Stückzahl für unsere verehrte Kundschaft sichern. Um die Langlebigkeit dieser Fahrradklingel zu garantieren, sollten Sie Ihrem Kammerherrn auftragen, die Mechanik etwa einmal jährlich mit einem Tropfen guten Öls zu versehen.

Sold Out